Krippenausstellung. 1. Advent 2017 – 2. Februar 2018

600 Krippen aus über 60 Ländern erwarten den Besucher auf einer weihnachtlichen Reise durch vier Kontinente.

Erwachsene: 4 €, Kinder: 2 €

Führungen nach Anmeldung:
20 € + Eintritt

An der Museumskasse oder auf Bestellung:
Krippenfilm zur Ausstellung (DVD; 43 Min.) mit Musik der Völker und Begleittexten.
10 €

Krippendarstellungen gibt es seit dem 3. Jahrhundert in Rom. Franziskus von Assisi inszenierte im Jahre 1223 in Greccio das erste Krippenspiel mit lebendigen Figuren. Deshalb ist es eine franziskanische Tradition, das Weihnachtsgeschehen in Krippenbildern darzustellen. Vor allem in den letzten Jahren ist in den Kirchen des Südens eine lebendige Krippenkultur entstanden.

Das Museum Forum der Völker zeigt 600 Krippen aus 60 Ländern. Jeder Kontinent, jedes Land stellt die Menschwerdung Jesu in den landestypischen Formen und Farben dar.

So finden wir bei afrikanischen Krippen anstelle von Ochs und Esel Zebra und Giraffe. Die Koreaner stellen die Figuren in ihrer traditionellen Tracht dar, während die peruanischen Krippen die Züge der Indios aus den Anden tragen.

Am 2. Weihnachtstag und Neujahr ist das Forum der Völker geöffnet.